Ultraschallwandler „Made in Oberfranken“

14.02.2024 | Innovationen, Produkte, Unternehmen

SECO Sensor legt Wert auf regionale Vernetzung. Daher sind wir Mitglied im Netzwerk „Strategische Partnerschaft Sensorik“ Bayern. In der Februar-Ausgabe des monatlich erscheinenden Sensorik-Magazins wird unser Unternehmen vorgestellt. Ultraschallwandler „Made in Oberfranken“ ist das Motto des Beitrags und auch das Credo unserer Arbeit.

Lernen Sie uns – im Rahmen des Original-Artikels des Sensorik Magazins – noch ein wenig besser kennen:

 

SECO entwickelt und fertigt das Herzstück des Ultraschallsensors

COBURG. Höchste Qualität „Made in Germany“, die Verwendung lokal eingekaufter oder inhouse hergestellter Materialien und die Manufaktur in präziser Handarbeit zeichnet das Produktportfolio unseres neuen Netzwerkmitglieds SECO Sensor Consult GmbH aus Coburg aus. Mit inzwischen mehr als 25 Jahren Erfahrungsschatz entwickelt und fertigt das Unternehmen Ultraschallwandler für Anwendungen in Luft und Gasen. Seit 2004 wird auch am Zweitstandort in Küps (Landkreis Kronach) produziert. An erster Stelle stehen dabei Präzision und Qualität. Insbesondere die Lösung komplexer Messaufgaben und die Umsetzung kundenspezifischer Kleinserien unterscheiden SECO von der global wachsenden Konkurrenz.

Als Bindeglied zwischen Sensorelektronik und Messumgebung ist der Ultraschall Wandler das Herzstück eines jeden Ultraschallsensors. SECO ist auf den Einsatz von Ultraschall in Luft und Gasen spezialisiert. Das Portfolio umfasst drei Arten von Ultraschallwandlern: Richtscharfe mit kleinen Öffnungswinkeln für große Messabstände, Impulswandler für schnelle Nahbereichsmessungen und vielseitige Einfachwandler, die beide Vorteile vereinen. Ultraschall bietet die Möglichkeit kontaktloser Messungen sowie zum wartungsfreien Betrieb ohne bewegliche Teile und unabhängig von Umwelteinflüssen wie Nebel, Staub oder von verspiegelten Oberflächen. Je nach Baugröße und Nennfrequenz arbeiten die Wandler in einem Bereich von 80 bis 500 kHz bei Reichweiten von einem Zentimeter bis zu sechs Metern.

Dass Größe kein Maßstab für Funktionalität ist, belegt auch der präzise gefertigte Miniaturwandler SC049 aus dem Hause SECO. Er ist deutlich kleiner als eine 1-Cent-Münze, übernimmt jedoch souverän zahlreiche Messaufgaben im Bereich zwischen zwei und 30 Zentimetern vor allem in der Automatisierung. „Für nahezu jede Messaufgabe entwickeln wir eine innovative Lösung“, so Geschäftsführer Eugen Gergert. SECO verschaffe seinen Kunden damit einen entscheidenden Vorteil auf dem Weltmarkt.

Ultraschall Wandler

Ultraschall Wandler

Miniaturwandler SC049 vs. SC008

„Besonders wichtig sind uns eine individuelle Betreuung und intensive Gespräche mit unseren Kunden. Von der ersten Idee über den Prototypenbau bis hin zur Serienfertigung setzen wir auf engen Gedankenaustausch und eine qualifizierte technische Beratung“, erläutert Stefan Schneider, Produktverantwortlicher bei SECO. Gerade in seinem Fachgebiet, der Anemometrie, ist der Markt für SECO in den letzten Jahren stark gewachsen. Aktuell lässt die vermehrte Förderung erneuerbarer Energien den Bedarf an Anemometern für Windkraftanlagen und damit auch die Anzahl an Neukunden und erforderlichen innovativen Lösungen steigen.

SECO produziert seit fast 15 Jahren Ultraschall Wandler für anemometrische Anwendungen. Ultraschall ermöglicht die präzise und verlässliche Messung von Windgeschwindigkeit und Windrichtung. Zwei Paare gegenüberliegender, 90° zueinander versetzt angeordneter Ultraschall Wandler ermitteln die Winddaten schnell und wartungsfrei anhand exakter Differenzmessung der jeweiligen Schalllaufzeiten. Das Besondere bei SECO: Aufgrund des breiten Öffnungswinkels arbeiten die robusten Wandler auch bei sehr hohen Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 m/s zuverlässig. „Für Offshore Anlagen statten wir die Anemometer-Wandler optional auch mit einem kratzfesten, wasser- und schmutzabweisenden Schutzlack aus“, erklärt Stefan Schneider. Dieser verhindere eine Tröpfchenbildung auf der Oberfläche. Eine integrierte Heizung erweitert den Betriebstemperaturbereich deutlich, hält die elektroakustischen Parameter bei Temperaturschwankungen konstant und verhindert die Vereisung der Frontfläche.

Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Innovation – seit Gründung im Blick

Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Innovation – diese Aspekte bedenken SECO-Gründer und Gesellschafter schon seit jeher bei ihren Entwicklungen und Produkten. Die Verlässlichkeit von Standardprodukte ist ein Beitrag für eine grünere Zukunft. Die Nutzung erneuerbarer Energien, umfassendes Recycling und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen zählen zu den Kernthemen der SECO-Umweltschutzpolitik. Die Firmenstandorte in Coburg und Küps befinden sich mitten in bewohntem Gebiet, eine zuverlässige Reinigung der verbrauchten Luft ist daher essenziell. „Unsere professionellen Zu- und Abluftanlagen filtern die Luft nach höchsten industriellen Standards“, sagt Bastian Büttner, Umweltmanagementbeauftragter bei SECO. 2024 wird das SECO-Umweltschutzkonzept erstmals nach ISO 14001 zertifiziert.

Wasserstoff und technische Gase als Trends im Blick

SECO behält stets die Entwicklungen des Sensormarktes im Blick, insbesondere das erwartete Wachstum im Bereich Wasserstoff und technischer Gase. Für Anwendungen in Hochdruckumgebungen und bei aggressiven Medien hat das oberfränkische Unternehmen ein Produkt im Portfolio: Impulswandler auf einer speziellen Glasdurchführung, die höchste Dichtigkeitsanforderungen erfüllt. Ultraschall Wandler von SECO haben keine empfindliche Membran. Sie arbeiten auch bei hohen Drücken zuverlässig, solange sie gleichmäßig vom Druck umspült sind. Die verwendeten Materialien und die Kontaktierung ermöglichen den Einsatz in aggressiven Gasatmosphären.

Ultraschall Wandler auf Glasdurchführung

Ultraschall Wandler auf Glasdurchführung

Wandler auf Glasdurchführung

SECO zeichnet auch das Know-how im Bereich Materialwissenschaft aus. Das Anpassmaterial, das die Schwingungen der Piezokeramik in gasförmige Medien einkoppelt, produziert SECO nach eigenen, bewährten Rezepturen selbst. Dieses, wie auch die Vergussmassen, mit denen der eigentliche Wandler vom Gehäuse entkoppelt und gedämpft wird, ist je nach Anwendungsbereich, Kundenwunsch und Messaufgabe anpassbar. Die Inhouse-Leitungskonfektionierung ermöglicht SECO eine hohe Flexibilität und eine große Bandbreite an Kontaktierungsoptionen. Sowohl Koaxial- als auch Teflon- und PVC-Leitungen in gängigen Längen und Stärken werden vor Ort bearbeitet und für die Fertigung vorbereitet. „Unser direkter Zugriff auf den Fertigungsprozess erlaubt uns engmaschige Kontrollen und garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität“, meint Eugen Gergert.

Arbeiten bei SECO: „Ich fühle mich einfach wohl.“

Technische Erfahrung und Know-how im Bereich Materialwissenschaft sind nur ein Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Firma SECO. Vor allem aber sind es die Menschen, die SECO so besonders machen. Gemeinsam für die Zufriedenheit der Kunden zu arbeiten, verbindet die SECO-Familie seit mehr als 25 Jahren. „Ich gehe jeden Tag in meine Arbeit und freue mich auf meine Arbeitskollegen“, meint Melanie Bittruf. Vor mehr als 25 Jahren ist sie als erste Mitarbeiterin von einem großen Elektronikkonzern zur neu gegründeten Firma SECO gewechselt. „Ich fühle mich einfach wohl.“ Keine Sekunde habe sie den Arbeitgeberwechsel seitdem bereut. SECO lebt seine Compliance-Philosophie, indem es einen starken Fokus auf eine langfristige Unternehmensstrategie, mitarbeiterorientierte Unternehmensführung und Umweltschutz legt.


SECO Coburg

Dabei verpflichtet sich das Unternehmen dem „ZVEI Code of Conduct“, der intern Verfassungsrang genießt und als Leitfaden für sämtliche unternehmerischen Aktivitäten dient. Parallel dazu reagiert SECO auf die steigende Bedeutung der Digitalisierung, richtet seine IT-Struktur und das ERP-System neu aus und baut die Bereiche Online-Marketing- und Vertrieb aus. „Neben erhöhter Präsenz bei Instagram, Facebook und YouTube dominiert in den nächsten Jahren vor allem die Vernetzung und Kontaktaufnahme über LinkedIn sowie die Kommunikation über Online-Kanäle“, erwartet Lisa Loidolt, zuständig für den Bereich Marketing. Aber auch klassische Messebesuche, persönliche Kundentermine und technische Workshops seien von Bedeutung für die Gewinnung von Neukunden und Pflege der Bestandskunden.

Für die nächsten Jahre plant SECO trotz turbulenter Wirtschaftslage neue Innovationen, Wachstum und die Eroberung neuer Märkte und Industriebereiche. „Dabei fokussieren wir uns besonders auf das Thema Automatisierung und den weiteren Ausbau unserer maschinengestützten Handarbeit“, gibt Eugen Gergert als Ausblick.

Haben Sie Bedarf für individuell entwickelte und auf Ihre Messaufgabe abgestimmte Ultraschall Wandler?

Sprechen Sie uns an:
per Telefon: +49 (0)9561 869141
oder per E-Mail: info@seco-sensor.de

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Hier finden Sie den Original Artikel im Sensorik-Magazin Ausgabe 145